Schloss Wolkenstein an der Zschopau

Schloss Wolkenstein im Herbst

Schloss Wolkenstein

Das Schloss Wolkenstein ist eine Höhenburg und liegt rund 80 Meter oberhalb des Zschopautales in der Nähe der Preßnitzmündung auf einem markanten Felsvorsprung. Ihre strategische Funktion, in der Vergangenheit, war der Schutz einer Handelsstraße nach Böhmen.

Das Schloss wurde im 13. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Das Schloss beherbergt heute das Heimatmuseum der Stadt Wolkenstein, ein vom Standesamt genutztes historisches Trauzimmer sowie eine Gastwirtschaft (Zum Grenadier – rustikal und lecker). Der Fürstensaal, ein restaurierter Festsaal im Südflügel, erinnert an die Zeit der wettinischen Herrschaft und wird als Veranstaltungssaal genutzt.

Schloss Wolkenstein Rückansicht
Schloss Wolkenstein

Anschrift:

Schloss Wolkenstein
Schlossplatz 1
in 09429 Wolkenstein
Telefon: 037369 / 87123
Fax: 037369 / 87124
Zur Webseite

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr

Adler & Jagdfalkenhof Wolkenstein

Diese Falknerei wurde 1992 gegründet und befindet sich derzeit auf Burg Wolkenstein.
Heute stellen wir etwa 20 Greifvögel in der Anlage aus und führen diese dem Besucher im Freiflug vor. Man kann verschiedene Falken, Bussarde, Adler, Geier und Uhus aus nächster Nähe bewundern.

Flugvorführungen 

von Mittwoch bis Sonntag jeweils 15 Uhr (Montag und Dienstag Ruhetag, ausgenommen an Feiertagen) Dauer etwa 1 Stunde, Sitzplätze sind vorhanden.

Sächsischer Adler- und
Jagdfalkenhof
Burg Wolkenstein
Schloßplatz 1
09429 Wolkenstein

Telefon: 0174 9752420
info@falkenhof-wolkenstein.de

Mehr darüber erfahren: Link

Klettersteige im Erzgebirge hier in Wolkenstein
Klettersteig
Glück Auf
Klettersteige im Erzgebirge

Klettersteige im Erzgebirge sind recht dünn gesät. Bei Wolkenstein gibt es schon länger ein paar teilweise recht anspruchsvolle kurze Klettersteige. Mit dem Walter-Keiderling-Klettersteig in Erlabrunn

Weiterlesen »
Wolkenstein
Glück Auf
Wolkenstein im Erzgebirge

Wolkenstein Wolkenstein ist keine Bergstadtgründung. Im Zusammenhang mit der bäuerlichen Kolonisation des Erzgebirges wurde die Burg Wolkenstein in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts unter

Weiterlesen »
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp