Schloss Wildeck

Schloss Wildeck Zschopau
Park, Turm und Schlossmauer

Das Schloss Wildeck thront über Zschopau und am Eingang der gleichnamigen Stadt im Erzgebirge. Es entstammt einer Burganlage aus dem 12./13 Jahrhundert von der nur noch der im Schlosshof stehende Wachturm „Dicker Heinrich“ erhalten ist. Das heutige Schloss wurde im 15. Jahrhundert als Jagdschloss umgebaut und beherbergt noch heute eine beachtliche und sehenswerte Jagdtrophäenausstellung.

 Zu besichtigen sind das Motorradmuseum mit der Geschichte der Marke DKW und deren Aufstieg zum führenden Motorradhersteller innerhalb kürzester Zeit. Der Bergfried oder auch „Dicker Heinrich“ mit seinen 31m Höhe und 11m im Durchmesser gibt den Blick über die Region nach 144 Stufen frei, ein Aufstieg, der sich lohnt. Des Weiteren wurden mehrere Räume im Renaissance-Stil wieder hergerichtet und es gibt Schauwerkstätten und das Erzgewölbe im Schloss Wildeck in Zschopau zu bestaunen.

Die im Schloss Wildeck zu besichtigenden Räumlichkeiten Blau- weiße Stube, Roter Saal, Gelbe Kammer und Grüner Saal stammen aus der Umbauphase des Schlosses 1545- 1547 im Renaissance-Stil und werden bereits in einem Inventarium im Jahre 1552 genannt. Die Stuben, Kammern und Säle sind nach ihrer Farbigkeit benannt worden. Fenster, die textilen Wandbehänge und das Mobiliar waren farblich mit den Raumdecken abgestimmt.

Anschrift:

Schloss Wildeck
09405 Zschopau
Tel: 03725/287170

zur Webseite: Link

Öffnungszeiten:

April – Oktober: täglich 10 – 17 Uhr
November – März: täglich 10 – 16 Uhr
Schließtage: 24., 25. und 31.12.

weitere Schlösser und Burgen im Erzgebirge