Burg Scharfenstein

Burg Scharfenstein

Burg Scharfenstein

Ein Geheimtipp im Erzgebirge die Erlebnis- & Familien-Burg Scharfentsein. Hoch über dem gleichnamigen Ort und dem Fluss Zschopau gelegen bietet die Burg Scharfenstein ein Weihnachts- und Spielzeugmuseum mit Volkskunst und Spielzeug aus allen Regionen vom Ost- bis zum Westerzgebirge. Drei Ausstellungen über die 800-jährige Burggeschichte, den Volkshelden Karl Stülpner und „Volkskunst mit Augenzwinkern“. Einen herrlichen Rundblick hat man vom Turm der Burg aus (75 Stufen); die 36m tiefe Zisterne kann ebenfalls besichtigt werden. Der erzgebirgische Volksheld “Karl Stülpner” erzählt Geschichten zur Burg, berichtet Interessantes aus seinem bewegten Leben und führt durch die Museen und Ausstellungen.

Karl Stülpender wurde 1762 in Scharfenstein im wilden Zschopautal geboren. Sein Vater saß wegen Leinöl-, die Mutter wegen Getreidediebstahls im Gefängnis. So wuchs er beim Förster auf, was seine Jagdleidenschaft förderte. Mit 16 Jahren als Soldat einberufen, desertierte er und wurde ein Wilddieb der die Armen unterstützte. Schlitzohrig verhinderte er seine Festnahme in der Nähe der Greifensteine bei Geyer und belagerte 1795 zeitweilig die im 13. Jahrhundert auf einem Felssporn erbaute Burg Scharfenstein. 1839 kehrte er fast blind in die Hauptstadt zurück. Die Armenkasse sorgte für den „Rächer der Armen“, bis er 1841 starb.

Die Burg Scharfenstein ist Teil des Schlösser und Burgenverbundes „die sehenswerten Drei“ zu dem auch das Barockschloss Lichtenwalde und die Augustusburg gehören.

Am Wanderweg zur Burg Scharfenstein
Details der Burg Scharfenstein
Zugang zur Burg Scharfenstein

Öffnungszeiten:

April – Oktober Di. – So. 10.00- 17.30
November – März Di. – So. 10.00- 17.00

Kontakt:

Burg Scharfenstein
Am Schloßberg 1
09435 Scharfenstein
Tel:03725 7072-0
zur Webseite

Blick von der Burg Scharfenstein auf die Bahnlinie
Burg Scharfenstein im Herbst
2018-06-09T16:38:40+00:00