Miniwelt Lichtenstein

Brandenburger Tor in der Miniwelt Lichtenstein

In der Miniwelt Lichtenstein sind alle Modelle im Maßstab 1:25 gefertigt und bieten somit die Möglichkeit die Details der einzelnen Bauwerke direkt vor Ort durch hin- und herspringen zu vergleichen und vor allem die verschiedenen Dimensionen zu erfassen. Wer ein paar Tage im Erzgebirge verbringt sollte sich die Miniwelt in Lichtenstein nicht entgehen lassen, wo kann man schon eine Weltreise in ein paar Stunden erleben.

Harmonisch nebeneinander präsentieren sich in der Miniaturlandschaft das Opernhaus von Sydney und die Dresdner Frauenkirche, das Brandenburger Tor und die Göltzschtalbrücke mit einer Länge von 23 m, das 2,5t schwere Völkerschlachtdenkmal aus original Beuchaer Granit erbaut, der Eiffelturm, die Freiheitsstatue oder das Taj Mahal.

Alle Modelle der Miniwelt sind im Maßstab 1:25 gefertigt, somit ist es möglich die einzelnen Bauwerke direkt vor

 Ort durch hin- und herspringen zu vergleichen und vor allem die verschiedenen Dimensionen zu erfassen.

Durch die detailgetreue Bauweise bis hin zum Originalmaterial ist der Vergleich in der Miniwelt durchaus gegeben. z.B.

 beim Völkerschlachtdenkmal zu Leipzig, erbaut aus Original Beuchaer Granit, 2,5 t Gewicht oder die Frauenkirche von Dresden, 3,72 m hoch erbaut mit 22.000 Steinen aus Postaer Sandstein und natürlich wie beim Original auch mit den schwarzen Steinen an genau der richtigen Stelle.

Anschrift:

  • Miniwelt Lichtenstein – Chemnitzer Str. 43 – 09350 Lichtenstein/Sachsen

Öffnungszeiten:

  • 03. April – 1. November 2020
  • von 9 bis 18 Uhr

Kontakt: 

  • Tel: 037204/72255
  • zur Webseite der Miniwelt: Link

Es gibt aber noch weitere Miniaturanlagen und -landschaften im Erzgebirge: