Freilichtmuseum Seiffen

//Freilichtmuseum Seiffen
Freilichtmuseum Seiffen

Freilichtmuseum Seiffen

Im Freilichtmuseum in Seiffen geht es auf einem Rundgang durch 14 Gebäudekomplexe, darunter 2 Wasserkraftanlagen auf einem Gelände von 7 ha im Streusiedlungscharakter des 19. Jahrhunderts. Steigen, Mauern, Brücken, Wassergräben, Gärten – und die Besichtigung der Gebäude und zugänglichen Räumlichkeiten, mit täglicher Vorführung und Erklärung des Reifendrehens im originalen Wasserkraft-Drehwerk – Besondere Attraktionen an den Tagen des Historischen Handwerks zweimal jährlich.

alte steingemauerte Speisekammer
Wohnstube mit Kachelofen
im Freilichtmuseum in Seiffen

Das Erzgebirgische Freilichtmuseum wurde bereits 1973 als eine Abteilung des Spielzeugmuseums Seiffen eröffnet. Die Häuser, Scheunen, Schuppen oder technischen Anlagen stammen aus der Region des mittleren Erzgebirges. Im Mittelpunkt dieses Museumskonzeptes steht die erzgebirgische Spielwarenfertigung, die in ihrer Spezifik und Konzentration für einen Teil des Erzgebirges seit über 2 Jahrhunderten identitätsprägend ist.

Beim Rundgang erhält man Einblicke in ein Bergmanns- und ein Flößerwohnhaus. Der Besucher wird entführt in die Faszination der Energiegewinnung mittels Wasserkraft und in die Tier-Reifendreherei des 18. Jahrhunderts. Im Haus des Spielzeugmachers und im Spankorbmacherhaus werden die damaligen Berufe und Lebensbedingungen dargestellt, so wie auch in der Stellmacherei oder dem Waldarbeiterwohnhaus. Hölzerne Wasserleitungen transportieren das kühle nass in die Ställe und zum Wasserkraftsägewerk. Aber auch ein Wohnstallhaus, eine Köhlerei und das Dorfspritzenhaus aus dem 18. Jahrhundert erwarten die Besucher.

Anschrift:
Hauptstraße 203 – 09548 Seiffen
Telefon, Fax  037362-8388 (8239)

Mail: info@spielzeugmuseum-seiffen.de

auf dem Gelände des Freilichtmuseum in Seifen im Erzgebirge
Schlafzimmer in einem Bauernhaus
2018-01-27T19:29:48+00:00