Bergkirche Sankt Marien

Bergkirche Sankt Marien Annaberg
Bergkirche Sankt Marien Annaberg

In der kleinen Bergkirche St. Marien im erzgebirgischen Annaberg-Buchholz wird die Bergmännische Krippe präsentiert. Es handelt sich dabei um eine bergmännische Weihnachtskrippe, die aus 33 holzgeschnitzten Großfiguren besteht. Sie sollen die Verbindung von erzgebirgischem Bergbau und christlichem Glauben zeigen. Beispielsweise wird die Josephsfigur der Krippe durch einen Bergmann symbolisiert. Auch andere Figuren entstammen der Welt des erzgebirgischen Bergbaus. Daneben finden sich Figuren aus dem Leben einer gründerzeitlichen erzgebirgischen Stadt.

Die Bergkirche St. Marien wurde in den Jahren 1502/03 von den Bergleuten für die Bergleute direkt am Marktplatz erbaut. Für die Baufinanzierung setzten sie ihre wöchentlich vom Lohn gesammelten Büchsenpfennige ein. Morgens um vier Uhr rief die Glocke der Bergkirche zur Frühmesse. Kein Bergmann wäre ohne Gottes Schutz und Segen in die Grube eingefahren. Nach der Reformation blieb die Kirche alseinzige bergmännische Sonderkirche Sachsens erhalten.

Heute dient die Bergkirche St. Marien als Ausstellungsraum für die Bergmännische Krippe. Ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Annaberg-Buchholz, der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz und einiger Holzbildhauer der Region. Die Krippe verbindet die tiefverwurzelte Tradition der Schnitzkunst mit der Erinnerung an das bergmännische Leben. Die Weihnachtsgeschichte wird aus Bethlehem in die Stadt Annaberg verlegt. Den Mittelpunkt bildet die Heilige Familie mit dem Bergzimmermann Josef, seiner Frau Maria und dem Jesuskind. Etwa 33 weitere Figuren aus dem Stadtgeschehen des 19. Jahrhunderts komplettieren diese große Weihnachtskrippe.

Kontakt & Öffnungszeiten

Besichtigungszeiten: täglich 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Anschrift: Münzgasse 5, 09456 Annaberg-Buchholz
Kontakt: Ev.-luth. Kirchgemeinde St. Annen Kleine Kirchgasse 23 09456 Annaberg-Buchholz Tel.: 03733/ 23 190

Seite der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz: Link