Schnitzerheim Geyer

Schnitzen & Klöppeln in Geyer

Seit 1894 gibt es das Schnitzerheim Geyer. Zu sehen sind verschiedene Objekte der erzgebirgischen Volkskunst. Besonders sehenswert sind mehrere mechanische Heimat- und Weihnachtsberge mit ihren vielen liebevollen Details. Die Mitglieder des Schnitzerheimes Geyer kümmern sich auch um die Gestaltung und Pflege des „Wilden Mann“.

Das Schnitzerheim Geyer ist das Domizil des Schnitz- und Krippenverein Geyer e.V. Gegründet wurde dieser am 10. Oktober 1894 und ist damit der älteste Schnitzverein im Landkreis Annaberg. Wer Weihnachtsberge kennt, ahnt, was sie alles abfordern: Ideen und Fantasie, technisches Verständnis und Geschick – und Schnitzfertigkeiten; denn der Berg muss leben, die „Manneln“ sollen sich bewegen.

Ureigenstes Anliegen der Gründer des Vereines war es, Weihnachtsberge zu bauen, die die Weihnachtsgeschichte darstellten und die Weihnachtszeit bereicherten. Bergmännische Motive gesellten sich später dazu. Im Jahre 1994, zur hundertsten Wiederkehr der Gründung des Schnitz- und Krippenvereins, wurde die Übergabe eines neuen Schnitzerheimes in der Silberhüttenstraße 15 zur Wirklichkeit.

Klöppelarbeiten der Klöpplerinnen des EZV Geyer, Schnitzereien, Weihnachtsberge und die gewohnte erzgebirgische Gemütlichkeit mit Schnitzern bei der Arbeit in den Ausstellungsräumen.

Anschrift:

Schnitzerheim Geyer
Silberhüttenstr. 15
in 09468 Geyer
Telefon: 037346 / 91675

Öffnungszeiten:

vom 29. November 2014 bis 04.01.215
Sa & So und zwischen den Feiertagen von 13.00-18.00

Am 26.Dez und 1.Jan geöffnet und am 24.,25. und 31.Dez. geschlossen.

Bis zum Schnitzerheim sind es von Ihrer Ferienwohnung  nur ca. 70m.

Weihnachtsberg im Schnitzerheim