Rathaus-in-ZwickauZwickau an der Zwickauer Mulde ist die viertgrößte Stadt Sachsens und wurde Anno 1118 erstmalig erwähnt. Zwickau ist Ausgangspunkt der Silberstrasse, welche über 140km durch Sachsen nach Dresden führt.

Das westliches Tor zum Erzgebirge ist Zwickau, die Geburtsstadt des Komponisten Robert Schumann und die Wiege der sächsischen Automobilindustrie.Das Stadtbild von Zwickau ist im Zentrum um den Hauptmarkt  vom altehrwürdigen Rathaus, dem Gewandhaus und dem Mariendom geprägt.
Neben dem August Horch Museum, lohnt auch ein Besuch im Robert Schumann Haus und im Museum für Stadtgeschichte in den Priesterhäusern.

Rathaus Zwickau
Nach umfangreicher Sanierung erstrahlt der am Hauptmarkt gelegene Altbau seit 2011 wieder in neuem Glanz und erfüllt seine stadtbildprägende Funktion. Besonderer Blickfang ist das große Stadtwappenüber dem ebenfalls rekonstruierten Balkon. Im komplett sanierten Altbau verdient speziell die Jakobskapell Beachtung, die von 1473 bis 1477 gebaut wurde und damit der älteste erhaltene Teil des Rathauses ist. Das Rathaus ist der Hauptsitz der Stadtverwaltung und beherbergt im Erdgeschoss neben dem neuen Bürgerservice auch ein Markt Cafe und einen Modemarkt. Zentral im Haus gelegen befindet sich der Bürgersaal, ein moderner, multifunktional nutzbarer Veranstaltungsraum, in dem nicht nur Stadtratssitzunten stattfinden.
www.zwickau.de

Priesterhäuser
Die Priesterhäuser am Domhof gehören nachweislich zu den ältesten erhaltenen Wohngebäuden in Sachsen. Sie zählen navch aufwändiger, detailgetruer Restaurierung zu den Schmuckstücken mittelalterlicher Baukunst und musealer Präsentation in Deutschland. Der Gebäudekomplex befindet sich unmittelbar südwestlich der, heute als Dom von Zwickau bekannten Hauptpfarrkirche „Sankt Marien“. Die vier Häuser stellen die Überreste von 12 gleichartigen Häusern dar, die seit dem Mittelalter bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts den MarienKirchhof umgaben. Heuet erlauben sie dem Besucher in die faszinierende Lebenswelt des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit abzutauchen.
www.priesterhaeuser.de

Robert-Schuhmann-Haus
Das Robert-Schumann-Haus, aufgenommen im Blaubuch der Bundesregierung als national bedeutsamer kultureller Gedächtnisort, ist acht Räumen das größte und älteste der mittlerweile vier deutschen Schumann-Museen. Es beherbergt im Arch die weltweit größte Schumann-Sammlung, darunter Notenautographen, Briefe, Portäts und Drucke. Es ist Anlaufpunkt für Musikfreunde, Forscher und Wissenschaftler aus aller Welt. Wechselnde Sonderausstellungen mit aktuellen Bezügen werden im geräumigen Erdgeschoss-Foyer des Schumann-Hauses gezeigt. Dort befindet sich auch der Kammermusiksaal mit 140 Plätzen für Konzerte, Vortragsabende,Symposien.
www.schumannzwickau.de