In Sachsen und speziell bei uns im Erzgebirge findet man sehr viele Zeitzeugen der Bergbaugeschichte. Auch Besucherbergwerke gibt es sehr viele. So haben Sie z.Bsp die Möglichkeit mit der Grubenbahn einzufahren, eine Seilfahrt zu machen oder sich mit einem Boot durch geflutete Gänge zu bewegen. Wir stellen Ihnen hier einige in unserer nähe liegende Besucherbergwerke vor, möchten Ihnen aber auch weitere nicht vorenthalten. Je nach Ihren Interessen oder dem Alter der mitreisenden Kinder empfehlen wir Ihnen gerne das passende Besucherbergwerk.

Besucherbergwerk-Sauberg-Ehrenfriedersdorf

Markus Röhling Besucherbergwerk Frohnau

Markus-Semmler-Schlema-Schacht-15IIb

Übersicht über die Besucherbergwerke im Erzgebirge

Verglichen mit den oft prächtigen Tropfstein-Höhlen sind die eher auf authentische Atmosphäre und Information ausgerichteten Besucherbergwerke deutlich jünger. In Sachsen war das 1926 eröffnete Herkules Frisch Glück in Waschleithe das erste Besucherbergwerk seiner Art. In jüngerer Zeit stieg die Anzahl der Besucherbergwerke deutlich an, so in Sachsen von 10 im Jahr 1989 auf 61 im Jahr 2006.

Schaubergwerke sind kleine Teile der häufig sehr großen Bergwerksanlage, die erhalten, ausgebaut, gesichert und mit didaktischen Einbauten und Ausstellungsstücken versehen werden. Insbesondere werden die Bergwerke meist mit ortsfester elektrischer Beleuchtung ausgestattet, die im Abbaubetrieb früher nur selten vorhanden war. Einige wenige Schaubergwerke bieten etwas authentischere Führungen, indem sie auf ortsfestes Licht verzichten und stattdessen die Besucher mit Grubenlampen ausstatten.

Sehr beliebt sind erhaltene Grubenbahnen, die notwendig sind, um weit im Berg befindliche Abbaustellen zu erreichen. Zudem ist die Bahnfahrt für Jung und Alt ein Erlebnis, und stellt damit ein zusätzliches Highlight der Besichtigung dar. Auch Befahrungen mit Booten und mit Fahrzeugen in großräumig ausgebauten Bergwerke stellen ein Erlebnis dar. Wenige Besucherbergwerke besitzen eine noch betriebene Schachtförderanlage, mit der die Besucher in die Tiefe fahren. Daneben sind sie ein wichtiges Element des Bergbaus, ohne das die Technologie nur unvollständig dargestellt werden kann.